Unsere Fortbildungssangebote für Institutionen und Vereine

Die meisten der nachstehenden Fortbildungen können auch in Form von Informationsveranstaltungen / Impulsvorträgen gebucht werden. Sie sind im Gegensatz zu den Fortbildungen für eine größere Anzahl von TeilnehmerInnen geeignet. Da sie zeitlich kürzer sind, können die Themen nicht so vertieft verarbeitet werden.
Über die Fortbildungsthemen hinaus können weitere individuelle Themen Inhalt der Vorträge sein (z.B. erweitertes Führungszeugnis in Vereinen).

Basisfortbildung A
Inhalte: Definition, Zahlen und Fakten, TäterInnen-Opfer-Dynamik, Situation der betroffenen Kinder und Jugendlichen, Warnzeichen, Intervention/Handlungsmöglichkeiten.

Basisfortbildung B
Gleicher Inhalt wie oben, allerdings liegt hier der Schwerpunkt mehr bei der Prävention als bei der Intervention

Die Basisfortbildungen können auch im Rahmen von Ausbildungen für Jugendgruppenleiter gebucht werden. Die Themen werden altersentsprechend bearbeitet und gewichtet.

Baustein 1: Prävention von sexuellem Missbrauch
Inhalte: Vorstellen der Präventionsbotschaften, Methoden und Materialien; kurze Einheit zur Sexualpädagogik, notwendige Grundhaltung

Baustein 2: Sexueller Missbrauch in Institutionen
Inhalte: Formen von sexuellem Missbrauch in InstitutionenTäterInnen-Strategien (im Umgang mit KollegInnen, Eltern, Kindern), missbrauchsfördernde Strukturen in Institutionen, Prävention auf verschiedenen Institutionsebenen

Baustein 3: Sexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen
Inhalte: Sexuelle Identitätssuche, Umgang mit Macht und Ohnmacht, Auseinandersetzung mit Grenzen und deren Akzeptanz.
Für diesen Baustein ist vorab eine Basisfortbildung notwendig.

Baustein 4: Angehörige von Betroffenen
Inhalt: Indirekte und direkte Betroffenheit von Familienangehörigen, ihre jeweilige Situatiion, Umgang mit Familienangehörigen
Für diesen Baustein ist vorab eine Basisfortbildung notwendig.

Baustein 5: Konzeptionelle Entwicklung eines Schutzkonzeptes
Wir begleiten Sie bei Entwicklung eines individuellen Schutzkonzeptes. Umfang und Inhalt richen sich danach, was Sie schon entwickelt haben bzw. was Sie noch brauchen. Nach einer gemeinsamen Bedarfsanalyse stellen wir Ihnen das für Sie passende Angebot zusammen.

Basisfortbildung

„Prävention von sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen“

Seit vielen Jahren führen wir Fortbildungen zu den verschiedensten Themen im Bereich sexueller Missbrauch/sexuelle Gewalt durch. Dies ist eines unserer wichtigsten Standbeine im Bereich Prävention. Je mehr Menschen informiert und sensibilisiert sind in diesem Bereich, desto geschützter sind Mädchen und Jungen und desto schwerer haben es Täter und Täterinnen. Üblicherweise werden wir von einer Institution oder einem Verein angefragt für Fortbildungen. Aber nicht jede Institution, nicht jeder Verein kann und/oder will sich mit dem Thema auseinandersetzen. Einzelne MitarbeiterInnen oder Mitglieder wären aber interessiert daran, sich in diesem Bereich weiterzubilden, Informationen zu bekommen, präventiv tätig zu werden. Für diese Personen bieten wir in unregelmäßigen Abständen eine institutionsunabhängige, zweiteilige Fortbildung an.

Hier die Rahmenbedingungen:

Die Fortbildung findet üblicherweise montags jeweils von 18.00 – 21.30 Uhr in den Räumen von Phönix in der Wilhelmstraße 4 in Tuttlingen statt.
Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte und Personen, die im Ehrenamt mit Jungen und Mädchen arbeiten.
Teilnehmerzahl: 8- 12 TeilnehmerInnen (Die Fortbildung findet bei mindestens 5 Anmeldungen statt.)
Inhalte: Definition, Zahlen und Fakten, TäterInnen-Opfer-Dynamik, Situation der betroffenen Kinder und Jugendlichen, Warnzeichen, Intervention/Handlungsmöglichkeiten. Prävention auf institutioneller und persönlicher Ebene
Leitung: S. Dietrich und Johanna Zelano (hauptamtliche MitarbeiterInnen von Phönix e.V.)
Gesamtteilnahmebetrag für beide Veranstaltungen: 100€.


Aktuelle Termine: können Sie auf unserer Seite „Aktuelles“ entnehmen. Sollte es gerade keine aktuellen Termine geben, ist es möglich, sich unverbindlich auf eine Warteliste setzen zu lassen. Wir schreiben Sie dann an, sobald die neuen Termine feststehen.
Anmeldung per mail unter anlaufstelle@phönix-tuttlingen.de oder phoenix-tuttlingen@gmx.de oder telefonisch unter 07461/770550. Die Reihenfolge der Anmeldungen ist ausschlaggebend. 

 

Kontakt: telefonisch oder per email bei uns