Interaktive Präventionsaustellung

2014 haben wir das 15jährige Bestehen unserer Anlaufstelle als Anlass genommen,  eine interaktive Präventions-Mitmach-Ausstellung für Mädchen und Jungen im Alter von 6-12 Jahren zu entwerfen und herzustellen.
In der Ausstellung werden die wichtigsten Präventionsbotschaften, die stark machen sollen gegen sexuelle Gewalt, aufgegriffen und mit verschiedenen Methoden umgesetzt. Die einzelnen Stationen sollen ins Thema einführen, zum Ausprobieren und Diskutieren anregen – und viel Spaß machen.

Angemeldete Schulklassen werden von mindestens zwei „Ausstellern“ durch die Ausstellung geführt. In 90-120 Minuten gibt es Gelegenheit, in Kleingruppen die verschiedenen Aufgaben zu erfüllen und die verschiedensten Angebote auszuprobieren.

phoenix-flyer-interaktive-ausstellung
als pdf speichern

Für interessierte LehrerInnen:

    Sie möchten mit ihrer Schulklasse die  Ausstellung besuchen? Schauen Sie unter auf unsere homepage unter dem Punkt „Aktuelles“, wo die Ausstellung als nächstes steht und melden sie sich rechtzeitig unter den angegeben Kontaktadressen an.

Für interessierte Schulen/Gemeinden u.ä:

  • Sie möchten unsere Ausstellung in ihrer Gemeinde/Schule aufstellen?
  • Gegen eine Ausleihgebühr können Sie die Ausstellung bei sich aufstellen.
  • Die Ausstellung ist in Aldingen untergebracht, d.h. sie muss von Ihnen dort abgeholt und wieder zurückgebracht werden (einen Hänger kann evtl. zur Verfügung gestellt werden).
  • Sie bekommen zu unsere üblichen Konditioneneine zweistündige Basisfortbildung zum Thema sexueller Missbrauch und auf Wunsch eine Einführung in die Ausstellung.
  • Sie bekommen von uns einen Stellplan, eine Materialliste und ein ausführliches Handbuch.

Außerdem stellen wir Ihnen die Druckversion des Ausstellungsflyer zur Verfügung, in welchem Sie Ihre Daten eintragen können.

Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, um mögliche Zeiten und Rahmenbedingungen abzusprechen.

Hier stand unsere Ausstellung schon:

Das erste Mal im November 2014 eine Woche lang im Foyer des Landratsamtes Tuttlingen. Zehn Schulklassen und damit über 250 SchülerInnen von Klasse 1 – 5 und einige Privatleute besuchten innerhalb der Tage die Ausstellung.

Vom 15. – 26. 02. 2016 im Jugendkulturzentrum in Tuttlingen. 17 Klassen mit insgesamt 241 Schülerinnen waren in der Ausstellung.

Vom 16.06. – 22.07.2016  im Jugendreferat Aldingen. 11 Schulklassen mit insgesamt 242 SchülerInnen haben die Ausstellung besucht.

Vom 13.03 – 24.03. 2017 im Jugendkulturzentrum in Tuttlingen. 21 Klassen mit insgesamt 860 Schülerinnen mit LehrerInnen und SchulsozialarbeiterInnen waren in der Ausstellung.

Vom 03.07. – 17.07. 2017 in Spaichingen. Die Ausstellung, die vom Kinderschutzbund Spaichingen und den beiden Schulsozialarbeiterinnen betreut wurde, wurde von 18 Klassen mit insgesamt 420 Schülerinnen mit LehrerInnen und an den beiden öffentlichen Terminen von 13 Erwachsenen mit insgesamt 21 Kindern besucht

Vom 11.02. – 22.02.2019 im Jugendkulturzentrum in Tuttlingen. Es waren  insgesamt 416 Schülerinnen von 18 Klassen der Klassenstufe 4 und 5 mit 17  LehrerInnen  in der Ausstellung.

[Best_Wordpress_Gallery id=“1″ gal_title=“Präventionsaustellung“]

860 Schüler bei Ausstellung gegen sexuellen Missbrauch

Nein sagen, Hilfe holen, sich selbst und die eigenen Grenzen kennen – das und vieles mehr hilft Kindern, stark zu sein. Kinder stärken ist auch Prävention – besonders beim Thema sexueller Missbrauch.

Mehr dazu im folgenden Zeitungsartikel:

Klick hier zum Artikel der Schwäbische Zeitung